Übersetzungsbüro Berlin
Tatjana Garsia

Fachübersetzungen & Dolmetscherdienste
Deutsch - Russisch, Russisch - Deutsch

            


Herzlich Willkommen!

Benötigen Sie eine professionelle, qualitativ hochwertige Übersetzung?

Brauchen Sie Russischkenntnisse privat oder geschäftlich?

Benötigen Sie Hilfe beim Notar, im Krankenhaus oder bei der Besichtigung einer Immobilie?

Wünschen Sie die Betreuung von Delegationen bei Stadtrundgängen, Ausflügen zu Schlössern, Seen und anderen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung oder thematische Führungen nach Absprache?

Dann sind Sie hier genau richtig! Ich lege großen Wert auf die Qualität meiner Arbeit, Ausführung, Termintreue, faire Preise sowie absolute Vertraulichkeit.

Für Ihre Anfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

mail@uebersetzungsbueroberlin.de

Eine fehlerhafte oder inhaltlich nicht richtige Übersetzung kann erhebliche Nachteile und Konsequenzen zur Folge haben. Egal ob das ein Vertrag oder eine Montageanleitung ist. Für eine gute Übersetzung braucht man nicht nur hervorragende Sprach-Kenntnisse, sondern auch eine jahrelange Übersetzer-Erfahrung ist äußerst wichtig.

Deshalb sollten Sie Ihre Übersetzungen nur von einem Übersetzer anfertigen lassen, der Ihr Vertrauen verdient, und diesen Beweis erbringen kann.


Alle großen deutschen Dichter waren zugleich auch Übersetzer: Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Johann Christian Friedrich Hölderlin, Georg Büchner, Heinrich Heine.

Eine der bedeutendsten schriftstellerischen Leistungen in der deutschen Sprache ist eine Übersetzung, die mit den Worten beginnt: "Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde."

August Wilhelm Schlegel sieht im Übersetzer einen Boten von Nation zu Nationen, einen Vermittler gegenseitiger Achtung und Bewunderung, wo sonst Gleichgültigkeit oder gar Abneigung stattfand.

Johann Wolfgang von Goethe : "......wo man die Übersetzung dem Original identisch machen möchte, so daß eins nicht anstatt des anderen, sondern an der Stelle des anderen gelten soll."

Wilhelm von Humboldt : "Solange nicht die Fremdheit, sondern das Fremde gefühlt wird, hat die Übersetzung ihre höchsten Zwecke erreicht; wo aber die Fremdheit an sich erscheint, und vielleicht gar das Fremde verdunkelt, da verrät der Übersetzer, daß er seinem Original nicht gewachsen ist."